• Tierhalter, die aufgrund ihrer finanziellen Situation (Jobverlust, Arbeitsunfähigkeit, geringes Einkommen, kleine Rente) nicht in der Lage sind, ihre Haustiere ausreichend zu versorgen
  • Bedingung: Das Tier lebte bereits vor Eintritt der Hilfebedürftigkeit im Haushalt.
  • pro Haushalt werden maximal 3 Tiere unterstützt
  • Wir unterstützen keine Neuanschaffungen! Wird ein weiteres Tier während der Hilfebedürftigkeit in den Haushalt aufgenommen, führt dies zum kompletten Ausschluss.
  • Sie erhalten bei uns regelmäßig ergänzend Futter (Trockenfutter, Nassfutter, Snacks u.a.) für Ihr Haustier. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie unter Umständen nicht immer die gleiche Menge Futter erhalten.
  • Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch gern mit Zubehör (Streu, Näpfe, Verbandsmaterial, Leinen, Halsbänder, Spielzeug u.v.m.), sofern dies im Lager vorrätig ist.
  • Registrierte Tierhalter können gegen Zahlung eines Eigenanteils tierärztliche Unterstützung (Medikamente, Impfungen, kleinere Behandlungen) erhalten. Die Hälfte der anfallenden Kosten sind vom Tierhalter zu tragen.
  • Hunde sollen zum Erstgespräch mitgebracht werden.
  • Als Nachweis über weitere Tiere im Haushalt (Katzen, Nager, Vögel u.a.) genügen ein Foto und/oder die letzte Tierarztrechnung.
  • Impfpass / Heimtierausweis
  • falls vorhanden: Nachweis über die Anschaffung (z.B. Vermittlungsvertrag des Tierheims)
  • Bescheid / Befreiung zur Hundesteuer
  • Sollte Ihr Tier Spezialfutter benötigen, legen Sie bitte eine tierärztliche Futterempfehlung vor.
  • Personalausweis / Pass mit Meldebescheinigung
  • aktueller Einkommensnachweis (z.B. Jobcenter-/Rentenbescheid)

Leider können Sie sich derzeit nicht persönlich registrieren.

Falls Sie die Aufnahmebedingungen erfüllen, kontaktieren Sie uns unter 0151 / 65 779 705 oder per Email an info@tiertafel.org